Ausgabeaufschlag (Agio)

Was ist der Ausgabeaufschlag und wie wirkt er sich aus?

Anleger, die ihr Geld in Fondsanteile investieren, kommen unweigerlich mit dem Begriff des Ausgabeaufschlags in Berührung. Der Ausgabeaufschlag, auch Agio genannt, ist eine Gebühr beim Erwerb der Fondsanteile. In der Regel ist diese Gebühr einmalig fällig und wird als Prozentsatz auf Basis des Rücknahmepreises angegeben. Die Höhe des Prozentsatzes bestimmt die Kapitalanlagegesellschaft. Üblicherweise liegt der Ausgabeaufschlag zwischen 2 und 6 Prozent – für einige Fonds gegebenenfalls mehr. Wichtig: Dieser Betrag schmälert die Gesamtrendite. Entsprechend wirft die Anlage erst reale Gewinne ab, wenn über Kurssteigerungen die Kosten des Ausgabeaufschlags kompensiert werden.

Tipp: Direktbanken bzw. Onlinebroker verlangen häufig niedrigere Ausgabenaufschläge als klassische Banken oder Sparkassen. Bisweilen werden bestimmte Fonds auch (befristet) mit einem reduzierten Ausgabeaufschlag beworben. Entsprechend lohnt sich immer ein Vergleich.

Beispiel für den Erwerb eines Fondsanteils:

Ein Anleger kauft Fondsanteile mit einem Kurswert von 1.000 Euro. Der Ausgabeaufschlag (Agio) beträgt 4%, also 40 Euro. Insgesamt muss der Anleger also 1.040 Euro zahlen. Besonders relevant wird der Ausgabenaufschlag bei der Investition in einen Fondssparplan. Dort zahlt der Anleger mit jeder Rate den individuellen Ausgabeaufschlag der Fondsgesellschaft. Schnell kann sich das zu einem höheren Kostenfaktor entwickeln, wie das folgende Beispiel zeigt.

Beispiel für den Ausgabeaufschlag beim Fondssparplan:

Der Anleger eröffnet einen Fondssparplan mit einer monatlichen Sparrate von 100,00 Euro. Die Spardauer liegt bei 5 Jahren und der jährliche Kurszuwachs bei 4 Prozent. Die Grafik zeigt, dass der Anleger ohne Ausgabenaufschlag mehr als 300 Euro Gewinn am Ende der Laufzeit erhalten würde. Zum Vergleich: Um das Endkapital des Anlegers ohne Ausgabenaufschlag zu erhalten, müsste der Sparer mit 5% Agio einen jährlichen Kurszuwachs von 5,94% nachweisen.

Ausgabeaufschlag Fondssparplan

Auszahlungsbeträge: Angaben in Euro

Tipp: Einige Finanzinstitute bieten Fondskäufern den Erwerb von Fondsanteilen ohne Ausgabeaufschlag an oder gewähren hohe Rabatte. Mitunter ist die Auswahl der Fonds aber beschränkt bzw. es fallen sonstige Verwaltungskosten an. Ein Gebührenvergleich ist entsprechend hilfreich und notwendig. Anleger sollten sich gegebenenfalls vorab beraten lassen, was für sie die günstigste Lösung ist.

Die passende aus rund 50 Geldanlagen wählen

Wenn Sie sich bei der Wahl der passenden Geldanlage nicht sicher sind, hilft der nachfolgende Vergleich von rund 50 Angeboten, den wir Ihnen zusammen mit unserem Partner, der Finanzen.de AG, anbieten: