Fiskus finanziert Rürup-Rente mit

Mittwoch den 10.10.2012

Die private Altersvorsorge nach dem Rürup-Modell ist maßgeschneidert für beruflich Selbstständige, die nicht in der gesetzlichen Rentenkasse versichert sind. Mit der Rürup-Rente bildet man in Eigenregie Kapital für einen abgesicherten Ruhestand und spart als Besserverdiener kräftig Steuern. Während des aktiven Arbeitslebens zahlt man regelmäßig Beiträge ein, im Ruhestand erhält man eine garantierte lebenslange Monatsrente zuzüglich des erwirtschafteten Überschussanteils. Die Beitragsleistungen lassen sich in steigendem Maß als Sonderausgaben von der Einkommensteuer absetzen: Je höher der persönliche Steuersatz, desto höher ist auch der Beitragsanteil, der praktisch vom Fiskus finanziert wird.

Privatvorsorge ist für Selbstständige im Ruhestand oft die einzige Einkommensquelle, weil sie während des Berufslebens im Normalfall nicht in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen. Anders als bei der gesetzlichen Rente, wo die Beiträge der Versicherten sofort wieder an die derzeitigen Rentenbezieher fließen, sind Rürup-Renten kapitalgedeckt und nicht von der ungünstigen demografischen Entwicklung abhängig. Nach dem Rürup-Modell werden die Vorsorgebeiträge für den Kunden angesammelt und später plus Garantiezins und Überschüssen als lebenslange Monatsrente wieder ausgezahlt. Im Jahr 2012 kann man 74 Prozent seiner Beiträge von der Steuer absetzen, maximal 14.800 Euro als Alleinstehender und 29.600 Euro als Ehepaar. Diese Grenze steigt von Jahr zu Jahr um zwei Prozentpunkte, bis 2025 die volle Abzugsmöglichkeit von 20.000 Euro oder 40.000 Euro für Eheleute erreicht ist. Wichtig: Im Fall einer Insolvenz oder bei Hartz-IV-Bezug kann der Rürup-Vertrag nicht gepfändet werden, denn das Kapital dient der persönlichen Altersvorsorge und darf nur als lebenslange Rente ausgezahlt werden.

Dank der Steuervorteile liegt die Rendite der Rürup-Rente oft deutlich über anderen Geldanlagen wie Sparguthaben, Festgeldern oder Bundeswertpapieren. Die Rürup-Rente für Selbstständige gibt es in verschiedenen Varianten. Wer Wert auf hohe Sicherheit legt, sollte sich über eine klassische Rentenversicherung mit garantierter Verzinsung informieren. Wem hohe Rendite wichtiger ist, kann auf eine fondsgebundene Rürup-Rente setzen – Fondspolicen bringen bei positiver Wirtschaftsentwicklung oft noch bessere Erträge als klassische Rentenversicherungen mit Zinsgarantie.