comdirect Wertpapierradar Europa 2013: Deutsche bei Aktienanlagen im Mittelfeld

Montag den 9.09.2013

Deutschland ist ein Land der Sparer, und die Bandbreite an Möglichkeiten, sein Geld anzulegen, wächst von Monat zu Monat. Doch noch immer scheuen sich viele Deutsche, ihr Geld risikofreudiger anzulegen und setzen stattdessen auf das inzwischen fast ausnahmslos niedrig verzinste Sparbuch oder andere, ebenfalls niedrig verzinste Spareinlagen wie Tagesgeld und Festgeld. Bei den Aktien liegen die Deutschen deshalb auch im Mittelfeld, die der comdirect Wertpapierradar Europa 2013 zeigt.

Während die Schweden in Europa führend sind bei den Aktienanlagen, laut Studie haben 65 Prozent der Schweden Erfahrung mit Wertpapieren, sind dies in Deutschland nur 49 Prozent. Interessant dabei ist, dass die Schweden, die sich informieren, auch Erfahrungen mit Aktien machen, während sich in Deutschland zwar 64 Prozent über das Thema Anlage in Wertpapiere informieren bzw. informiert haben, aber nur 49 Prozent der Befragten auch tatsächlich Aktienanlagen tätigen.

Deutschland folgt damit bei den Aktienanlagen auf Platz fünf. Hier Schweden liegt Spanien und Italien. Polen folgt auf Platz 4, mit 52 Prozent Anleger, die Wertpapiere kaufen, und sogar 82 Prozent, die sich über Aktien und die Möglichkeit der Anlage in solche Papiere informieren. Abgeschlagen ist indes Frankreich, hier informieren sich zwar immer noch 59 Prozent der Anleger über die Anlagemöglichkeiten in Wertpapiere, aber nur 36 Prozent legen ihr Geld dann auch tatsächlich in diesem Bereich an.

comdirect Wertpapierradar Europa 2013 © comdirect

Beim Kauf von Wertpapieren noch in diesem Jahr sind die Deutschen jedoch weniger investitionsfreudig. Während noch 42 Prozent der für die Studie befragten Polen 2013 noch Wertpapiere kaufen wollen, sind dies nur 25 Prozent der Deutschen – was eigentlich ein recht erstaunliches Ergebnis ist. Haben doch die Aktienmärkte gerade hierzulande neue Rekorde erzielt, der DAX erreichte ein neues Allzeithoch und durch die immer größere Auswahl an guten Depotanbietern für den Kauf und Verkauf von Aktien und Wertpapieren ist diese Anlageart noch deutlich interessanter geworden für Einsteiger.

Aber nicht immer drückt den Deutschen wohl der Zusammenbruch des Neuen Marktes vor über einem Jahrzehnt auf den Anleger-Nerv. Dabei kann mit einem günstigen Depot und einem guten Riecher durchaus deutlich mehr an Rendite rausgeholt werden bei der Anlage in Wertpapiere, als es selbst mit wieder steigenden Sparzinsen möglich wäre.

comdirect Wertpapierradar Europa Geplante Wertpapierkäufe 2013 © comdirect