Lendico für Anleger

Wer ist Lendico?

Lendico ist ein Kreditmarktplatz von Mensch zu Mensch. Das in Berlin ansässige Startup bringt seit Ende 2013 private Anleger und Kreditnehmer zusammen. Anleger können direkt über die Peer-to-Peer-Kreditplattform (P2P-Kredite) in Projekte der Kreditnehmer investieren. Lendico übernimmt die Qualitätskontrolle der Kreditprojekte sowie die Abwicklung der Zahlungsvorgänge. Nach eigener Aussage setzt Lendico auf die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern, u. a. der Wirecard AG. Unterstützt wird Lendico vom Company-Builder Rocket Internet.

Konditionen für: Lendico
Stand: 24.10.2017 – * vor Abzug der Servicegebühr – max. Rendite wird mit bis zu 14,80 % angegeben
Produkt Kredit von Privat an Privat (P2P-Kredit)
Minimale Anlagesumme ab 25 Euro
Maximale Anlagesumme 5.000 Euro (Einsteiger) – ohne Limit (erweitertes Anlage-Konto)
Angestrebte Rendite* bis zu 6,96 % (Deutschland)
Investitionen individuell
Laufzeiten 6 bis 60 Monate
Sicherheit mehrstufiges Prüfungsverfahren des Kreditnehmers
Besonderheit Lendico-Klassen A bis E
Kosten Kostenlose Registrierung – Service-Gebühr 1,00% der monatlichen Auszahlung
Lendico als Anleger nutzen – kostenfrei beantragen

Wie funktioniert Lendico?

Investitionen sind ab einem Mindestbetrag von 25 Euro möglich. Die Registrierung als Anleger ist generell kostenfrei. Voraussetzungen sind ein Referenzkonto, z. B. das eigene Girokonto, auf welches die Gewinne ausgezahlt werden, ein Wohnsitz in Deutschland und Volljährigkeit. Bei Lendico selbst stehen zwei Formen von Anleger-Konten bereit: Die einfache Einsteiger-Variante inklusive Anlagemöglichkeiten bis 5.000 Euro oder das erweiterte Anlage-Konto einschließlich eines Bankkontos bei der Partnerbank Wirecard AG. Für letzteres ist ein PostIdent notwendig. Dafür wird das Investitionslimit entfernt.

Welche Projekte können Anleger unterstützen?

Das ist sehr unterschiedlich: Von klassischen Wünschen wie Autofinanzierung, Renovierung oder Urlaub bis zu Umschuldungen und neuer Zahnspange sind praktisch alle denkbaren Finanzierungsprojekte bei Lendico vertreten. Die Auswahl liegt beim Anleger. Sobald ein Gebot abgegeben wurde, verschickt Lendico einen Forderungskaufvertrag per E-Mail. Wird das gewählte Projekt innerhalb von 14 Tagen voll finanziert, erhält der Anleger die Aufforderung zur Überweisung des gewährten Betrags.

Wie sicher ist eine Investition bei Lendico?

Wie bei P2P-Kreditmarktplätzen gewohnt, durchlaufen die Kreditprojekte einen umfangreichen Auswahlprozess. Anhand von verschiedenen Bonitätskriterien sowie dem Schufa-Scoring errechnet ein Algorithmus das jeweilige Ausfallrisiko. Die Projekte werden dann in unterschiedliche Kategorien, sogenannte Lendico-Klassen eingeteilt – von A (kaum Risiko) bis E (hohes Risiko).

Wie hoch kann die Rendite bei Lendico als Anleger sein?

Wie soll das Geld angelegt werden? Konservativ, ausgewogen oder offensiv? Wie bei Peer-to-Peer-Krediten üblich steigt mit dem Risiko die potentielle Rendite. Maximal sind bis zu 14,80 Prozent in Deutschland drin (ohne Garantie). Kreditprojekte werden in sogenannte Lendico-Klassen von A bis E eingeteilt. Diese dienen als Maß für die Ausfallwahrscheinlichkeit. A ist eher niedrig und lässt für Anleger eine angestrebte Rendite zwischen 2,41-4,40 Prozent erwarten. Klasse E weist aktuelle reelle Rendite-Chancen von 4,25 bis 6,96 Prozent aus, aber auch ein höheres Ausfallrisiko. Für Einsteiger empfehlen wir entsprechend Klasse A oder B.

Wie viel Geld kann ein Anleger bei Lendico investieren?

Als einfacher Anleger, also als Einsteiger, lassen sich bis zu 5.000 Euro in Kreditprojekte investieren. Im erweiterten Anlage-Konto (inkl. Bankkonto bei einer Partnerbank von Lendico) besteht dieses Limit nicht mehr. Für das Upgrade muss der Anleger den Anleger-Bankkonto-Vertrag ausdrucken und unterschrieben an Lendico versenden. Außerdem ist ein PostIdent-Verfahren nötig.

International investieren mit Lendico

Als erster Anbieter eröffnet Lendico Anlegern den Zugang zum europäischen Hochzinsmarkt, z. B. in Spanien. Dort lassen sich weitaus höhere Renditen erzielen. Aktuell sind bis zu 22,69 % drin.

Was kostet die Anlage als Kreditgeber bei Lendico?

Die Registrierung als Anleger auf der Online-Plattform Lendico ist kostenlos. Ebenso die Investition in die gewählten Kreditprojekte. Service-Gebühren von 1,00% fallen erst auf erhaltene Zahlungen an. Beispiel: Ein Anleger erzielt monatlich einen Gesamtbetrag von 400 Euro aus seinen Anlagen. 396 Euro werden schließlich an ihn überwiesen, die Service-Gebühr entspricht 4 Euro.

Was bietet Lendico Kreditnehmern?

Vor allem die Chance auf die individuelle Finanzierung von Beträgen zwischen 1.000 und max. 25.000 Euro zu günstigen Zinsen. Kreditnehmern berechnet Lendico eine individuelle Gebühr von 0,25% – 3,00% des Nettokreditbetrags als Kosten.