Staatliche Förderungen bei der Altersvorsorge

Der Staat fördert Ihre Altersvorsorge

Ohne persönliche Finanzvorsorge wird das Geld im Ruhestand schnell knapp. Der Staat fördert Ihre Altersvorsorge deshalb mit attraktiven Zulagen und Steuervorteilen – von der betrieblichen Altersversorgung über die Kapital-Lebensversicherung bis hin zur Riester- und Rürup-Rente.

Betriebliche Altersversorgung

Wenn Sie über eine Betriebliche Altersvorsorge für Ihr Alter sparen, schließt Ihr Arbeitgeber einen Vorsorgevertrag für Sie ab – in der Regel eine Rentenversicherung, oft kombiniert mit einem Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenschutz. Den Beitrag behält er steuer- und sozialabgabenfrei von Ihrem Bruttogehalt ein ("Entgeltumwandlung") und führt ihn direkt an den Vorsorgeträger ab. So sparen Sie Einkommensteuer, Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung, was praktisch einem staatlichen Zuschuss gleichkommt.

Riester-Rente

Als Riester-Sparer erhalten Sie vom Staat bis zu 154 Euro Zulage pro Jahr. Je Kind bekommen Sie zusätzlich 185 Euro Förderung, für ab 2008 geborene Kinder sogar 300 Euro. Sie haben Anspruch auf die volle Förderung, sobald Sie einschließlich der Zulagen 4 % Ihres Brutto-Vorjahreseinkommens in eine Riester-Rente einzahlen. Statt die Zulagen in Anspruch zu nehmen, können Sie jährlich auch bis zu 2.100 Euro Riester-Beitrag steuerlich als Sonderausgaben absetzen – das Finanzamt wendet automatisch die für Sie günstigere Lösung an.

Rürup-Rente

Die Rürup-Rente bietet Ihnen vor allem hohe steuerliche Vorteile. Im Jahr 2012 dürfen Sie 74 Prozent der Beiträge zu Ihrem Rürup-Vertrag als Vorsorgeaufwand vom steuerpflichtigen Einkommen absetzen. Dieser Satz steigt jährlich um 2 Prozentpunkte bis auf volle 100 Prozent im Jahr 2025. Förderfähig sind Rürup-Beiträge von bis zu 20.000 Euro pro Sparer und Jahr (40.000 Euro bei steuerlich gemeinsam veranlagten Ehepartnern).

Vermögenswirksame Leistungen

Als abhängig Beschäftigter mit geringem bis mittlerem Einkommen haben Sie Anspruch auf  staatliche Arbeitnehmer-Sparzulage von bis zu 20 Prozent Ihrer Sparleistung zum Beispiel für einen Bausparvertrag oder Fondssparplan. Voraussetzung für die Arbeitnehmer-Sparzulage ist ein Vertrag über vermögenswirksame Leistungen, dessen Beiträge direkt aus dem Gehalt bezahlt werden. Je nach Tarif- oder Arbeitsvertrag übernimmt der Arbeitgeber sogar den erforderlichen Sparbeitrag.

Lebensversicherung

Auch die klassische Kapital-Lebensversicherung ist steuerbegünstigt. Den Ertragsanteil – das ist die Differenz zwischen Ihren Beiträgen und der Auszahlsumme einschließlich Garantiezins und Überschüssen – müssen Sie nur zur Hälfte versteuern, falls die Versicherung mindestens 12 Jahre lang bestand und der Vertrag nicht vor Vollendung des 62. Lebensjahres abläuft. Die geringere Steuerlast kann durch Entnahme von Teilbeträgen sogar auf mehrere Jahre verteilt werden.

Kostenlose Beratung zur Altersvorsorge anfordern

Sie wünschen eine kostenlose Beratung zu Ihrer persönlichen Altersvorsorge? Dann geben Sie einfach Ihre Kontaktdaten in das nachfolgende Formular ein und ein Finanzexperte wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen:


Banner 160x600